MUT ZUR LÜCKE. UNSER MOTTO.

Die Demenz Netzwerke. Seit über 10 Jahren im Rhein-Lahn-Kreis aktiv.

ENGAGIERT UND HILFSBEREIT.

Hilfe und Unterstützung für Betroffene und Angehörige.

AKTIV IM RHEIN-LAHN-KREIS.

Von Diez über Nastätten bis Bad Ems und Lahnstein. Und darüber hinaus.

Corona-Krise

Auch wir sind von der aktuellen Pandemie-Situation betroffen.

Viele geplante Veranstaltungen mussten – und müssen – bis auf weiteres leider ausfallen. Jedoch haben eingeschränkt  – auch online – wieder Angebote und Veranstaltungen begonnen. Aktuelle Informationen finden Sie immer in unserem Kalender unter ANGEBOTE. Telefonisch und schriftlich sind wir natürlich auch weiterhin für Sie erreichbar.

Hinweise auf „virtuelle Angebote“ finden Sie HIER!

Bis wir auch wieder persönlich für Sie da sein dürfen, wünschen wir Ihnen, dass Sie gesund bleiben!

DAS DEMENZ NETZWERK IM RHEIN-LAHN-KREIS

mit seinen vier Regionalgruppen:

Jahre

Partner

Veranstaltungen im Jahr

Betroffene & Angehörige

UNSERE PARTNER. ENGAGIERT UND HILFSBEREIT.

„Herausforderung Demenz im Alltag“

Unter diesem Titel widmet sich eine Online-Schulung am 25. Oktober um 18 Uhr dem Spannungsfeld zwischen Fürsorge und Belastung, in dem sich pflegende Angehörige in aller Regel befinden.

Peggy Reyhe und Gabriele Schönweitz von den Demenz Netzwerken Rhein-Lahn  geben in der etwa 90minütigen kostenfreien ZOOM-Schulung der Initiative 55 +/- Tipps, wie Belastungssituationen im Alltag gemeistert werden können und regen zu neuen Lösungs- und Entlastungsmöglichkeiten an.

„Plaudertelefon“ für Lahnstein

 

 

 

In Lahnstein hatte sich im Sommer als „Antwort“ auf die Corona bedingte Einsamkeit vieler Menschen eine tägliche „Plauderecke“ am Rhein entwickelt. Da dieser Treff auf Grund der herbstlichen Temperaturen nicht mehr „passt“ wurde das Angebot nun zu einem „Plaudertelefon“ modifiziert. Gerne unterstützen wir diese Initiative in Kooperation mit der katholischen Pfarrei St. Martin Lahnstein und dem Caritasverband Westerwald – Rhein-Lahn!

Welt-Alzheimertag / Woche der Demenz 2020

Das Motto des diesjährigen Welt-Alzheimer Tages lautete „Demenz – wir müssen reden“. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind Familien, die einen Menschen mit Demenz betreuen, besonderen Belastungen ausgesetzt. Viele für 2020 geplante Aktivtäten der Demenz-Netzwerke mussten abgesagt werden. Dennoch ist es wichtig, im Gespräch zu bleiben und Ansprechpartner für die Familien zu sein. Rund um den Welt-Alzheimer Tag wurden wieder unterschiedliche Aktivitäten angeboten.

Der Generationenfilm zum Thema Demenz „Romys Salon“ (Trailer: https://youtu.be/aPpJkjLSVMM) wurde an drei Standorten im Rhein-Lahn-Kreis gezeigt. Herzlichen Dank an die Kooperationspartner Kinocenter Nastätten, Kino Lahnstein und Kino im Kreml Kulturhaus in Hahnstätten-Zollhaus.

Corona bedingt waren weitere öffentliche Veranstaltungen stark eingeschränkt. Zumindest in Lahnstein kamen erstmals die neuen Info-Stände im Freien (Foto: Christoph Zepp – Student Uni Koblenz, Astrid Haderlein und Peggy Reyhe von der Regionalgruppe Lahnstein-Braubach) und im St. Elisabeth Krankenhaus zum Einsatz. Hier wurde auch der neue Seniorenwegweiser Lahnstein vorgestellt.

Das Interesse an der Online-Schulung „Basiskurs Demenz“ der Demenz-Partner-Initiative gemeinsam mit der Initiative 55 +/- war so groß, dass künftig weitere solcher Kurse angeboten werden sollen.

Ein paar beispielhafte Rückmeldungen von Teilnehmenden:

  • „Insgesamt ist dieses Format toll. Zu einer Veranstaltung wären wir nicht gegangen (und schon gar nicht die ohnehin sehr eingespannten Pflegenden) – so hat man das gerne mitgenommen!“
  • „Die Schulung war sehr gut, hat viele Informationen enthalten und die Damen haben ihren „Job“ toll gemacht.“
  • „Die Idee war sehr gut, nicht nur wegen Corona, sondern weil es für viele einfacher ist, zuhause an der Schulung teilzunehmen und nicht irgendwohin fahren zu müssen.“
  • „Über Infomaterial würde ich mich freuen. Auch eine Fortsetzung der Schulung fände ich sehr gut, vielleicht mit Tipps für sinnvolle Beschäftigungen, die dem Demenzkranken helfen (z.B. Fotos schauen usw.)“
  • „Ich fühle mich sehr bereichert, obwohl es nicht mein erster Kontakt mit dem Thema Demenz war. Vielen Dank nochmals und auch dafür, dass ich teilnehmen durfte!“
  • „Es wurden dabei sehr hilfreiche Dinge angesprochen; falls es eine Weiterführung gibt, hätte ich Interesse.“

Herzlichen Glückwunsch zum Vierteljahrhundert!

Zum 25jährigen Bestehen des Künstlerhaus Schloss Balmoral eine kleine Rückschau ins Jahr 2011 auf das gelungene gemeinsame Projekt „Kunst trotz(t) Demenz“ mit der Stiftung Diakonie Hessen und der Evangelischen Kirchengemeinde Nassau.

Mehr zur Ausstellung: https://kunst-trotz-demenz.de/

WIR SIND FÜR SIE DA. KONTAKTIEREN SIE UNS.

Kreisweite Koordination

Silke Löhr
Demenz Netzwerke Rhein-Lahn
Koordinierungsstelle Kreml-Kulturhaus
Burgschwalbacher Str. 8
65623 Hahnstätten/Zollhaus

info@demenz-rhein-lahn.de
(06430) 929724

Ansprechpartner der Regionalgruppen

Christa Klamp
Regionalgruppe
Nastätten – Loreley
nastaetten@demenz-rhein-lahn.de
(06772) 939614

Gabriele Schönweitz
Regionalgruppe
Diez – Aar-Einrich
diez@demenz-rhein-lahn.de
(06432) 9198-13

Peggy Reyhe
Regionalgruppe
Lahnstein – Braubach
lahnstein@demenz-rhein-lahn.de
(02621) 9408-20

Stefan Hauser
Regionalgruppe
Bad Ems-Nassau
badems@demenz-rhein-lahn.de
(02603) 5750